Rohlmann Bürobedarf, Rheine

Rohlmann gibt Rheine ein gutes Gefühl

Wie sich die Rohlmann GmbH durch Corona kämpft und sie es als Einzelhändler durch neue Services geschafft hat, ihre Kunden noch mehr an sich zu binden und ihnen vor allem eins zu geben: ein gutes Gefühl.

„Ich glaube, wir sind durch die Krise gekommen, indem wir Mut und Kreativität bewiesen sowie Leistungsbereitschaft gezeigt haben und es noch immer tun, um über die eigenen Grenzen hinauszugehen. Und ich glaube, dass genau das der Kern unserer Erfolgsstory ist.

Als wir unsere Türen das erste Mal letztes Jahr im März für unsere Privatkunden schließen mussten, sind wir schnell tätig geworden. Wir haben uns in die Sichtweise unserer Privatkunden (auf unsere B2B Kunden im Versandgeschäft hatte der Lockdown keinen Einfluss) versetzt – was können wir ihnen bieten, damit sie unsere Produkte trotzdem sehen können? Damit haben wir uns intensiv beschäftigt und Ideen umgesetzt.

Zuerst haben wir neben einer Abholstation den Bringdienst „Rohlmann bringt’s“ etabliert, der nach wie vor super ankommt: Unsere Kunden suchen sich ihre Produkte per Telefon, Facebook oder per Videochat aus, und wir bringen ihnen die Bestellung per Lastenrad oder Auto vorbei. Und nun, im zweiten Lockdown konnten wir dieses Konzept sogar weiterentwickeln: Denn seit Dezember können Kunden parallel zum Print-Katalog auch über unseren Onlineshop bestellen und entscheiden, ob sie ihre Ware selbst abholen, versendet oder am gleichen Tag geliefert haben möchten. Kontaktloses Bezahlen per PayPal oder EC-Karte oder aber Kauf auf Rechnung etc. sind für uns mittlerweile auch zum Standard geworden.

Auf einen Bereich konnte aber selbst die Pandemie keinen Einfluss nehmen, einfach weil wir vorher schon sehr gut aufgestellt waren – und darauf sind wir auch ein bisschen stolz. Wir konnten frühzeitig die Unternehmer-Nachfolge (aus Altersgründen) regeln: Ab diesem Monat gehören wir zur Wolbers Gruppe mit Sitz in Gronau. Herr Mollen (ebenfalls Geschäftsleitung), alle Mitarbeiter und ich bleiben auch weiterhin für die Rohlmann GmbH in Rheine tätig. Damit sorgen wir dafür, dass wir unser Versprechen von Kontinuität, das wir seit jeher geben, auch in Zukunft halten werden.

Das letzte Jahr hat bewiesen, dass genau diese Kontinuität bei unseren Kunden zählt: Uns wurde seit dem ersten Lockdown so viel Solidarität und Wertschätzung entgegengebracht – das kann ich kaum in Worte fassen. Ganz, ganz großartig und das macht unglaublich viel Spaß und auch Mut! Corona hat uns eine Chance gegeben, die Nähe zu unseren Kunden weiter festigen und haben im Gegenzug das Größte erhalten, was man sich wünschen kann: Treue.“

Ute Fischer, Geschäftsleiterin

Wir haben das Größte erhalten, das man sich wünschen kann

Ute Fischer

noch mehr #erfolgsSTorys

aus dem Kreis Steinfurt:

Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, Rheine
Raum schaffen für Konzepte und Austausch

Wie der Unternehmens- und Wirtschaftsverband Westfalen e. V. (UWW) durch Ange-bote zum Austausch Unternehmensführung und Innovation fördert.

weiterlesen
Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf,
Ausbildung meets Social Media – die Kombi macht’s!

Warum die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf in der Krise auf Altbewährtes setzt und es mit Neuem erweitert: Social Media meets Aus- und Weiterbildung.

weiterlesen
co:viron GmbH, Rheine
co:viron – kontaktloses Coworking

Die Eröffnung des ersten Coworking Spaces in Rheine war ein voller Erfolg – und das trotz Pandemie! Dank eines umfassenden Hygienekonzepts hat das co:viron im September 2020 seine Türen geöffnet und bietet nun allen Homeoffice-Nutzern, Freelancern, Außendienstlern, Startups sowie kleinen Unternehmen die Möglichkeit, sicher an einem motivierenden Ort zu arbeiten.

weiterlesen